blog.area23.at - a simple url encoder/decoder

 a simple url encoder/decoder
 http://blog.area23.at

Labels

Wirtschaft (124) Österreich (96) Pressefreiheit (70) IT (53) Staatsschulden (32) code (30) EZB (23) Pensionssystem (13) music (2) France (1)

2012-09-30

2012-09-28

Her mit den Facharbeitern, her mit der Vollzeit-Arbeitsleistung

Letztens postete ich in einem Artikel, dass es an Facharbeitern fehlt, zwar weniger als groß aufgebauscht, aber bei viele Stellen suchen lange nach BewerberInnen.
2/3 Freunden glaubten mir aber nicht!
Freund1: Zu wenig Facharbeiter - das willst Du aber nicht glauben?
Freund2: Da hat der Heinz nicht unrecht, deshalb hat auch der Mann mit dem Schraubenzieher, der Deine Waschmaschine repariert einen besseren Stundensatz als ein Programmierer.
Freund3: Facharbeiter fehlen angeblich!!! wo sind die arbeitsplätze?
viele Vollzeit Jobs Berufserfahrene: http://jobsuche.monster.at/Jobs/Vollzeit_8?lv=Berufserfahren&cy=at
nur 240 Vollzeit Berufseinsteiger: http://jobsuche.monster.at/Jobs/Vollzeit_8?lv=Berufseinsteiger&cy=at
384 Vollzeit Jobs Branche Anlagen- Maschinenbau
316 Vollzeit Jobs Branche Elektrotechnik-Zubehör 
167 Vollzeit Jobs Branche Bau Baustoffhandel
105 Vollzeit Jobs Branche Chemie, Rohölprodukte Kunststoff
97 Vollzeit Jobs Branche Energie- Wasserversorgung
142 Vollzeit Jobs Branche Fahrzeugbau Kfz-Zulieferer 
67 Vollzeit Jobs Branche Textil, Leder Bekleidung 
148 Vollzeit Jobs Branche Sonstige Produktion
134 Vollzeit Jobs Branche Gross- Außenhandel 
126 Vollzeit Jobs Branche Biotechnik Pharmazie


Ich modifiziere den Spruch von Miki-Leitner "Her mit dem Zaster, her mit der Marie"
"Her mit den Facharbeitern her mit der Vollzeit-Arbeitsleistung"



2012-09-26

Caritas Konzept für Menschen mit Behinderung

Ich mache jetzt unentgeltliche Lobby (ich mache nur unentgeltliche Lobby die letzten Jahre) für die Caritas.

Das Konzept der Caritas für Menschen mit Behinderung geht weg von dem ClubMed Behindertenheim und auch von der austeritären Minimalbetreuung.
Die Menschen mit Behinderung arbeiten in geschützten Werkstätten jeder nach seinen Möglichkeiten und jeder nach seien Fähigkeiten streng marxistisch und werden dementsprechend nach dem Weinberggleichnis auch  austeritär gleich entlohnt. Durch die Produktion kommt einmal Geld herein. In der Freizeit können sie mit den Betreuern Veranstaltungen planen, die sie machen wollen. Es entsteht die sozialistische Arbeiterfreizeit-Gesinnung, aber es wird niemand gezwungen wo mit zu machen. Fußballklubs sponsern bereits Fußballturniere von den Menschen mit Behinderung und haben dadurch steuerliche Vorteile und eine werbewirksame Maßnahme.

Dieses Konzept ist das Beste, das ich in letzter Zeit gesehen habe, welches Marxismus und neoliberale Marktökonomie vereint.

2012-09-25

I can guarantee 150% ensured growth

I travelled 1995 to Lebanon. In Beirut at the bank 25% growth
was  ensured to all customers 
on a standard account,  
when opening a dollar account you got only 2,25% real interest rate, 
cause inflation rate of lebanese pound was very high with 22%.

So with 125% inflation rate, I can guarantee 150% ensured growth!




2012-09-24

Nachprüfung Geographie und Wirtschaftskunde

Ausgegangen wird vom Staat Österreich mit einem BIP 2012 von 300 Milliarden € und dieser Staatsschulden Entwicklung (Bild links).
Die Kosten für die Umstellung Präsenzdienst auf Berufsheer sind etwa 1% des BIP.

1. Frage: Wie hoch sind die Kosten der Umstellung?

Wir haben faktisch jetzt
  1. eine hohe Jugendarbeitslosigkeit (siehe Bild)
  2. ein späteres Pensionsantrittsalter
  3. "fit for work" Maßnahmen
  4. und den Wegfall von Präsenzdienst/Zivildienst
  5. und folgende Arbeitsmarkt Prognosen für 2013 und 2016
2. Frage: Was könnten jetzt die genauen Auswirkungen dieser Tatsachen sein?
[  ] erneute Hochkonjunktur
[  ] Firmenniederlassungen in Österreich
[  ] höhere staatliche Steuereinnahmen
[  ] sicher keine Einhaltung der Maastrichkriterien 2016 (verlangt für die Agenda 2020)

3. Frage: Was ist die Folge, wenn viele Arbeitssuchende auf wenig privatwirtschaftliche Stellen kommen?
Tipp: Denken sie nicht zu kompliziert, sondern an die Jungsteinzeit mit Angeb.. und Nac......!

2012-09-19

Industrie - Isolation von Branchen wird langsam zum Problem

Wir haben knappere Ressourcen und sollten in effiziente Nutzungstechnologien, neue Energie oder so was investieren. Vor allen in die nächste Generation. Mit nur reinen Luxuskonsumgütern oder Banken- und Versicherungen, Finanzdienstleister,  Bilanzbuchhalter, Lebensberater, Unternehmensberater (ausgenommen sie verstehen was von einer anderen außer ihrer eigenen Branche), Modedesigner, Kreativwirtschaftler wirds schwierig.

Ich schau mir mal die Industrie an und sehe 10068 aktive und ruhende Kammermitglieder,
denk ich mir WOW, das ist doch nicht so wenig.
Jetzt komm ich drauf, dass ein Teil der Kreativwirtschaft sich als "Film- und Musikindustrie" in diese Sparte hineingeschlichen hat. 4099 der Industriebetriebe sind Tonstudios, Musikantenstadl Labels oder so...
Na klar, dass da gegen die Gratismentalität so bitter gekämpft wird. 
Alleine in Wien gibt es über 1000 Film- und Musikfirmen, Wien scheint da die Hochburg zu sein: 
http://firmen.wko.at/Web/Ergebnis.aspx?StandortID=1&BranchenName=Film-+und+Musikindustrie
Nur das Problem ist: Ein Arbeitsloser oder Schüler hat kein Geld für kreativen Höchstleistungsgenuß.
Schon ein japanischer 70jähriger Manager tat sich die Demütigung an um irgendwelche anonymous oder Künstler oder Piraten oder mich zu fragen, ob damit noch viel Geld zu machen ist. 
Alle sagten: "Das rein passive Konsumieren ist in unsicheren Zeiten mit Arbeitsunterbrechungen vorbei und ging gut als der Schwermetallarbeiter nach seiner Woche mal abschalten wollte.
Nur mit ShowBusiness oder "registrierte Ideen sind was wert", lässt sich keine Zukunft machen!
Firmenpsychologie Seminare zahlen sich nur aus, wenn es genug realwirtschaftliche Firmen gibt.

Kreative technische Industrie-Ideen oder IT unterstützte Industriesysteme sind was wert!
Aber diese Isolation von Branchen wird langsam zum Problem.
Wenn die IT nur noch Werkzeuge für die IT herstellt und die Kreativwirtschaft nur noch für die Audio-und Filmwirtschaft kreativ ist, dann ist das Mist. RedBull ist die Kreativwirtschaft für Gedränkehersteller oder Kitsch ist  die Kreativwirtschaft im Tourismus, sowas geht immer gut.

Werbesongs, Werbespots & Aufmotzen von Produkten zahlen sich als kreative Leistung mehr aus, werden weniger oft kopiert, erhöhen den Absatz und wirken letztendlich ästhetischer für die Kunden.

Vielleicht eine Maßnahme zur interbranchenübergreifenden Wertschöpfung und Wertsteigerung setzen.
Irgendwann gabs schon so interdisziplinäre Maßnahmen, aber die sind dann plötzlich verschwunden,
vielleicht weil sich nicht so schnell Erfolg einstellte.
Am effizientesten und motiviertesten war ich in der IT, wenn ich für eine andere Branche die IT als Werkzeug einsetzte. Am meisten im Metallindustrievertrieb.

Österreichische Industrieproduktionsfirmen sind zu wenig im Bewusstsein



Nur ein kurzer Überblick, Detailsuche unter: WKO FirmenA-Z Sparte Industrie - Betriebe mit Webseite
235 Firmen Tirol mit Webseite von über 1000 Industriebetrieben
120 Firmen in Vorarlberg mit Webseite von über 800 Industriebetrieben
424 Firmen in Kärnten mit Webseite von über 850 Industriebetrieben
110 Firmen in Kärnten mit Webseite von über 750 Industriebetrieben (Salzburger Industrieunternehmen tragt euch im FirmenAZ ein)









2012-09-17

Die Rotation von Narrativen durch Lobbyisten

Ich weiß nicht mehr wie es dazu gekommen ist und ich war lange Zeit mit mir und meiner Realität zu beschäftigt. Das war Arbeit, Familie & Freizeit. Ich schaute gerne Fernsehnachrichten oder las Zeitungen oder Artikel in Internet-Foren.
Die Kluft zwischen links-sozial und konservativ-rechts wurde immer größer und größer. Es wurden immer mehr Schlangengeschichten berichtet, die nicht der Wahrheit entsprachen. 
Die Zeitung wurden immer mehr und mehr zum Ideologie Propaganda Instrument. Ich hasse Ideologien, denn sie sind die Dogmen und dominanten Eroberer der frei denkenden Menschen. Sie verhindern lösungsorientiertes und kooperatives Verhalten. Sie erheben sich nur zu weiteren Götzen, die sie eigentlich stürzen wollten. Ein Marx, der "Religion ist Opium fürs Volk" propagierte wurde selbst zum Religionsgründer und niemand  merkte es außer Trotzki, der die permanente Revolution  (Notwendigkeit einer ständigen Anpassung des Systems von Zeit zur Zeit) als einziges realistisches Mittel um das zu verhindern sah.
Ein liberales aufgeklärtes Bürgertum wollte eine liberale Marktwirtschaft zum Zweck des allgemeinen Wohlstands einführen. Nun muss der Bürger ausschließlich den Märkten dienen und der ursprüngliche Zweck wurde zur Götze!
Die Medien waren ursprünglich als freie Presse für gebildete und aufgeklärte Bürger als Gegengewicht zu religiösen Predigern geschaffen worden. Jetzt sind sie manipulativer als die schlimmsten Imame und Pfaffen, die von der Kanzel aus die Menschen nur lenken wollten.

Am 13. Juli 2011 erschien dieser vom bka oder Verfassungsschutz gesetzte Artikel :
(vielleicht auch nicht zum ersten Mal)

Hacker verursachen eines der schlimmsten Quartale in ... - PresseBox

www.pressebox.de › Panda Security GermanyTeilen
13. Juli 2011 – PresseBox > Panda Security Germany > Hacker verursachen eines der schlimmsten Quartale in der Geschichte der Cyber-Kriminalität ...

In den letzten Tagen setzten sie wieder diese Schlagzeile:


Cyber Security Report 2012 - Teil 2 (15893620) - Worldnews.com


article.wn.com/.../Cyber_Security_Report_2012_Teil_2_1589...
vor 10 Stunden - Hacker verursachen eines der schlimmsten Quartale in der Geschichte der Cyber-Kriminalität Die Sicherheitslabore von Panda Security haben den...

Früher machten die Zeitungen auch Meinung.
Aber man konnte davon ausgehen, dass das was zur apa,ots,dpa kam fast immer frei von lobbying, Öffentlichkeitsarbeit oder Meinungsmache war. Jetzt wird die dpa bereits mit Propaganda gespeist, die weiteren Verarbeiter verfälschen oder verzerren weiter. Der Bürger hat heutzutage keine Möglichkeit mehr sich sachlich zu informieren.
Berichte über den teuren Bundespräsidenten oder die gigantischen Verluste des Tourismus durch Windkraft nerven mich fast genauso extrem, wie der Rest der Medienlobby über die böse gratis Mentalität. 
Wir leben in Europa hier unter guten Bedingungen, aber diese übertriebenen Lobbyinggeschichten werden von manchen als sehr manipulativ betrachtet.
Ich habe diese Propaganda langsam satt und viele glauben bereits wählen ändert nichts. 
Sie glauben nämlich, dass es nur mehr interne ideologische Umverteilungen sind, aber keine Problemlösungen für die Zukunft unserer Kinder!