blog.area23.at - a simple url encoder/decoder

 a simple url encoder/decoder
 http://blog.area23.at

Labels

Wirtschaft (120) Österreich (92) Pressefreiheit (68) IT (47) Staatsschulden (30) code (25) EZB (19) Pensionssystem (13) France (1) music (1)

2015-06-01

Comparison of Letter to al-Baghdadi with EU Charter of Fundamental Rights

The minimal consensus between islam and EU Fundamental Rights

Charter of Fundamental Rights of the European Union

prohibition of slavery

EU Charter of Fundamental Rights - Article 5: 
Prohibition of slavery and forced labour
  1. No one shall be held in slavery or servitude.
  2. No one shall be required to perform forced or compulsory labour.
  3. Trafficking in human beings is prohibited.
Letter to Al-Baghdadi 12:
12- The re-introduction of slavery is forbidden in Islam. It was abolished by universal consensus.


prohibition of torture

EU Charter of Fundamental Rights - Article 4: 
Prohibition of torture and inhuman or degrading treatment or punishment
No one shall be subjected to torture or to inhuman or degrading treatment or punishment.

Letter to Al-Baghdadi 17:
17- It is forbidden in Islam to torture people.

prohibition of inhuman punishment

EU Charter of Fundamental Rights - Article 4: 
Prohibition of torture and inhuman or degrading treatment or punishment
No one shall be subjected to torture or to inhuman or degrading treatment or punishment.

Letter to Al-Baghdadi 16:
16- It is forbidden in Islam to enact legal punishments (hudud) without following the correct procedures that ensure justice and mercy.

women rights

EU Charter of Fundamental Rights - Article 23:
Equality between men and women
Equality between men and women must be ensured in all areas, including employment, work and pay. The principle of equality shall not prevent the maintenance or adoption of measures providing for specific advantages in favour of the under-represented sex.

Letter to Al-Baghdadi 14:
14- It is forbidden in Islam to deny women their rights.

rights of the child

EU Charter of Fundamental Rights - Article 24: 
The rights of the child
  1. Children shall have the right to such protection and care as is necessary for their well-being. They may express their views freely. Such views shall be taken into consideration on matters which concern them in accordance with their age and maturity.
  2. In all actions relating to children, whether taken by public authorities or private institutions, the child’s best interests must be a primary consideration.
    18.12.2000 Official Journal of the European Communities C 364/13 EN
  3. Every child shall have the right to maintain on a regular basis a personal relationship and direct contact with both his or her parents, unless that is contrary to his or her interests.
Letter to Al-Baghdadi 15:
15- It is forbidden in Islam to deny children their rights.


respect of other religions

EU Charter of Fundamental Rights - Article 10:
Freedom of thought, conscience and religion
  1. Everyone has the right to freedom of thought, conscience and religion. This right includes freedom to change religion or belief and freedom, either alone or in community with others and in public or in private, to manifest religion or belief, in worship, teaching, practice and observance.
  2. The right to conscientious objection is recognised, in accordance with the national laws governing the exercise of this right.
Letter to Al-Baghdadi 9-11, 13:
9- It is forbidden in Islam to declare people non-Muslim unless he (or she) openly declares disbelief.
10- It is forbidden in Islam to harm or mistreat—in any way—Christians or any ‘People of the Scripture’.
11- It is obligatory to consider Yazidis as People of the Scripture.
13- It is forbidden in Islam to force people to convert.

diversity

EU Charter of Fundamental Rights - Article 22:
Cultural, religious and linguistic diversity
The Union shall respect cultural, religious and linguistic diversity.n.

Letter to Al-Baghdadi 4:
4- It is permissible in Islam [for scholars] to differ on any matter, except those fundamentals of religion that all Muslims must know.

science

EU Charter of Fundamental Rights - Article 13: 
Freedom of the arts and sciences
The arts and scientific research shall be free of constraint. Academic freedom shall be respected.

Letter to Al-Baghdadi 3, 5:
3- It is forbidden in Islam to oversimplify Shari’ah matters and ignore established Islamic sciences.
5- It is forbidden in Islam to ignore the reality of contemporary times when deriving legal rulings.

diplomatic protection

EU Charter of Fundamental Rights - Article 46: 
Diplomatic and consular protection
Every citizen of the Union shall, in the territory of a third country in which the Member State of which he or she is a national is not represented, be entitled to protection by the diplomatic or consular authorities of any Member State, on the same conditions as the nationals of that Member State.

Letter to Al-Baghdadi 7:
7- It is forbidden in Islam to kill emissaries, ambassadors, and diplomats; hence it is forbidden to kill journalists and aid workers.


german version:
Offener Brief an al-Baghdadi und ISIS
EU Grundrechte Charta

Vergleich von Brief an al-Baghdadi mit EU-Charta der Grundrechte

Verbot der Sklaverei


EU Charta der Grundrechte Artikel 5: 
Verbot der Sklaverei und der Zwangsarbeit
(1) Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden.
(2) Niemand darf gezwungen werden, Zwangs- oder Pflichtarbeit zu verrichten.
(3) Menschenhandel ist verboten.

Brief an al-Badhdadi Punkt 12:
Die Wiedereinführung der Sklaverei ist im Islam verboten. Sie wurde durch universellen Konsens aufgehoben.

Verbot der Folter


EU Charta der Grundrechte Artikel 4: 
Verbot der Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung
Niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung unterworfen werden.

Brief an al-Badhdadi Punkt 17:
Es ist im Islam verboten, Menschen zu foltern.

Verbot erniedrigender Strafe oder Behandlung


EU Charta der Grundrechte Artikel 4: 
Verbot der Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung
Niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung unterworfen werden.

Brief an al-Badhdadi Punkt 16:
Es ist im Islam verboten, rechtliche Bestrafungen sowie Körperstrafen (ḥudūd) ohne dem Folgen des korrekten Prozedere, welches Gerechtigkeit und Barmherzigkeit versichert, auszuführen.


Rechte der Frauen


EU Charta der Grundrechte Artikel 23: 
Gleichheit von Männern und Frauen
Die Gleichheit von Männern und Frauen ist in allen Bereichen, einschließlich der Beschäftigung, der Arbeit und des Arbeitsentgelts, sicherzustellen. Der Grundsatz der Gleichheit steht der Beibehaltung oder der Einführung spezifischer Vergünstigungen für das unterrepräsentierte Geschlecht nicht entgegen.

Brief an al-Badhdadi Punkt 14:
Es ist im Islam verboten, Frauen ihre Rechte zu verwehren.

Rechte der Kinder


EU Charta der Grundrechte Artikel 24: 
Rechte des Kindes
(1) Kinder haben Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge, die für ihr Wohlergehen notwendig sind. Sie können ihre Meinung frei äußern. Ihre Meinung wird in den Angelegenheiten, die sie betreffen, in einer ihrem Alter und ihrem Reifegrad entsprechenden Weise berücksichtigt.
(2) Bei allen Kinder betreffenden Maßnahmen öffentlicher oder privater Einrichtungen muss das Wohl des Kindes eine vorrangige Erwägung sein.
18.12.2000 DE Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften C 364/13
(3) Jedes Kind hat Anspruch auf regelmäßige persönliche Beziehungen und direkte Kontakte zu beiden Elternteilen, es sei denn, dies steht seinem Wohl entgegen.

Brief an al-Badhdadi Punkt 15:
Es ist im Islam verboten, Kindern ihre Rechte zu verwehren.

Religionsfreiheit


EU Charta der Grundrechte Artikel 10: 
Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit
(1) Jede Person hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit. Dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu wechseln, und die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung einzeln oder gemeinsam mit anderen öffentlich oder privat durch Gottesdienst, Unterricht, Bräuche und Riten zu bekennen.
(2) Das Recht auf Wehrdienstverweigerung aus Gewissensgründen wird nach den einzelstaatlichen Gesetzen anerkannt, welche die Ausübung dieses Rechts regeln.

Brief an al-Badhdadi Punkte 9-11, 13:
9. Es ist im Islam verboten, die Menschen als Nichtmuslime zu bezeichnen, außer sie haben offenkundig den Unglauben kundgetan.
10. Es ist im Islam verboten Christen und allen „Schriftbesitzern“ – in jeder erdenklichen Art - zu schaden oder zu missbrauchen.
11. Es ist eine Pflicht, die Jesiden als Schriftbesitzer zu erachten.
13. Es ist im Islam verboten, die Menschen zur Konvertierung zu zwingen.

Vielfalt - Pluralismus


EU Charta der Grundrechte Artikel 22 
Vielfalt der Kulturen, Religionen und Sprachen
Die Union achtet die Vielfalt der Kulturen, Religionen und Sprachen.

Brief an al-Badhdadi Punkt 4:
Es ist im Islam [den Gelehrten] gestattet, Meinungsverschiedenheiten über bestimmte Angelegenheiten zu haben, außer in all jenen, welche als die Fundamente der Religion gelten, die allen Muslimen bekannt sein müssen.

Wissenschaft


EU Charta der Grundrechte Artikel 13 
Freiheit von Kunst und Wissenschaft
Kunst und Forschung sind frei. Die akademische Freiheit wird geachtet.

Brief an al-Badhdadi Punkte 3, 5:
3. Es ist im Islam verboten, Scharia Angelegenheiten zu stark zu vereinfachen und festgelegte islamische Wissenschaften zu missachten.

5. Es ist im Islam verboten, bei der Rechtsprechung die Wirklichkeit der Gegenwart zu missachten.

Diplomatischer Schutz


EU Charta der Grundrechte Artikel 46:
Diplomatischer und konsularischer Schutz
Die Unionsbürgerinnen und Unionsbürger genießen im Hoheitsgebiet eines Drittlandes, in dem der Mitgliedstaat, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzen, nicht vertreten ist, den Schutz der diplomatischen und konsularischen Stellen eines jeden Mitgliedstaats unter denselben Bedingungen wie Staatsangehörige dieses Staates.

Brief an al-Badhdadi Punkt 7:
Es ist im Islam verboten, Sendboten, Botschafter und Diplomaten zu töten; somit ist es auch verboten, alle Journalisten und Entwicklungshelfer zu töten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen