blog.area23.at - a simple url encoder/decoder

 a simple url encoder/decoder
 http://blog.area23.at

Labels

Wirtschaft (116) Österreich (91) Pressefreiheit (65) IT (47) Staatsschulden (29) code (25) EZB (19) Pensionssystem (12) France (1) music (1)

2014-12-07

Grundrententheorie und Ölpreis

Grundrententheorie, Neoklassik und Adam Smith stützen sich bezüglich Marktpreis auf folgende elementare Theorie:
Der Landwirt mit dem schlechtesten Boden und dem geringsten Ertrag und dem weitesten Transportweg bestimmt den (im Vergleich zu allen anderen Marktanbietern höchsten) Marktpreis bei dem er zumindest gerade noch rentabel wirtschaften kann
Natürlich werden hier Budgetrestriktionen (Kaufkraft bezog erst Keynes ein), persönliche Präferenzen. soziale Beziehungen, pacta quid sunt servanda, Angebot und Nachfrage ignoriert, sowie auch mögliche bösartige Konkurrenten, die reichere Ernte auf besseren Böden im Eigentum mit viel geringeren Kosten anbieten können und andere aus dem Markt drängen wollen.
Dennoch ging die bisherige Markttheorie davon aus, dass wenn Unternehmer andere aus dem Markt durch offensivere Preisgestaltung aufgrund ihrer Möglichkeiten (vorhandener strategischer Vorteile) zu drängen versuchen, dass diese nach dem Prinzip der maximalen Rentabilität long term oder aus Machtstreben Richtung Monopol oder Kartell heraus handeln.

Die Anti-These der Neoklassik wäre, dass ein Landwirt oder ein Kartell der besten Landwirte mit den besten und größten Böden, der geringsten Pacht (weil Eigentum), kürzesten Transportwegen den offensivsten Preis festlegt um alle anderen aus dem Markt zu drängen.


Bei der Ölpreis Gestaltung kommt mir das im Moment so vor, denn Saudi-Arabien bestimmt im Moment relativ offensiv die Preise und das trotz folgender Tatsachen.
http://www.offshoreenergytoday.com/rystad-energy-offshore-still-in-the-race/
http://snbchf.com/global-macro/shale-oil-oil-sands/


Vertraut man den Preisgestaltungsmechanismen von balanced Futures, Optionen und Terminbörsen, dann wird sich der Ölpreis bei 65 US$/Barrel einpendeln: http://www.bloomberg.com/energy/
http://www.barchart.com/commodityfutures/Crude_Oil_Futures/CL?search=CL*
http://www.cmegroup.com/trading/energy/crude-oil/light-sweet-crude.html


Es gibt noch andere mehr oder weniger seriöse Quellen:
http://www.report.at/component/easyblog/entry/202048-%C3%B6l-%E2%80%93-eine-komplexe-preisbildung?Itemid=671
https://krautreporter.de/190--break-even-der-unbekannte-olpreis

Update:

Sowohl Russland als auch die USA fördern in etwa jeweils 1/8 des weltweiten Gesamtmenge an Erdöl jährlich. Bei Rohstoffen haben damit beide ein Monopol und können den Preis, wenn gewollt nach unten trieben. Russland vereinbarte aber mit den meisten seiner Abnehmer Fixpreislieferverträge und spielte das Game an den Spotmarkets nur bedingt mit:
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Erd%C3%B6l/Tabellen_und_Grafiken#F.C3.B6rderung

Weitere Graphiken

http://de.wikipedia.org/wiki/Globales_%C3%96lf%C3%B6rdermaximum







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen