blog.area23.at - a simple url encoder/decoder

 a simple url encoder/decoder
 http://blog.area23.at

Labels

Wirtschaft (111) Österreich (89) IT (39) Pressefreiheit (38) Staatsschulden (27) code (20) EZB (17) Pensionssystem (11) France (1)

2016-06-05

A new approach on monetarisation, when remixing copy left

Some years ago, I guess sometime between late 2009 and early 2014, I was so free to remix several artworks and popular scientific explanations from others founders to visualize relationships between subprime market crisis in the US and the problems of the countries of the € zone with all the rumor, demonstrations, civil unrests inside Europe. I mixed music from The KLF in (who called them self "Kopyright Liberation Front" and who excessivly remixed samples of other artists.)



I didn't enable the monetization switch at YouTube on this remix video, because I didn't find it fair, that all gain would be transferred to me alone.
Rather I would prefer a model, where every artists involced in this remix would receive shares from monetarisation proportionately to time his or her part was mixed in.

2016-06-04

Eine Lanze für Erdogan - Versuch der Gegenpropaganda zu dt. Medien

Besonders seitens der deutschsprachigen Medien, gibt es sehr viel extrem einseitige nicht ausgewogene Kritik an Recep Tayip Erdogan. Diese Kritik kommt an ihren Spitzen undifferenzierter Hetze gleich mit Aussagen, wie
Erdogan geht gegen alle Kurden vor; Erdogan vernichtet alle Kurden!
oder
Erdogan ist sehr Israelfeindlich und antisemitisch.
oder
Die Kemalistische CHP ist so sekulär, westlich, europäisch demokratisch.
Dieser Artikel hat den Zweck einige in deutschen Landen kaum bekannte Ereignisse in der Türkei zu erwähnen behufs Widerspruch zu dieser medialen Propaganda.
Erdogan ist sicher kein Engel, aber die deutschen Medien sind bzgl. Türkei weit unten dem Niveau des völkischen Beobachters aus der NS-Zeit des 3. Reichs.

Die Todesstrafe wurde erst unter Erdogan und der AKP-Regierung in der Türkei abgeschafft. Die vorher in einer Koalition mit den ultra-nationalistischen grauen Wölfen MHP regierenden Kemalisten (damals war die Partei der Kemalisten nicht die republikanische Volkspartei CHP, sondern demokratische Linkspartei DSP) verurteilten Terrorchef der kurdischen "Arbeiterpartei" PKK Abdullah Öcalan. Bülen Ecevit ( † 5. November 2006Rememberremember the fifth of November)  unterzeichnete im Jahr 2000 ein Todesurteil gegen PKK-Führer Öcalan. Dieses wurde damals nicht vollstreckt, dennoch kam es zu Häftlingsrevolten in 20 Gefängnissen.

Die kurdische Sprache wurde seit Beginn der AKP Regierung in vielen Bereichen schrittweise mehr erlaubt.  Zuerst wurden die kulturellen Freiheiten der kurdischen Minderheit gestärkt. So sind Gebrauch der kurdischen Sprache, Kurdischunterricht in Privatschulen und kurdische Radio- und Fernsehkanäle nun erlaubt. Mit dem im Jahr 2013 verabschiedeten Demokratiepaket der Regierung Erdoğan wurde das Verbot von kurdischen Buchstaben vollständig aufgehoben, und damit das von 1928 unter Atatürk (Mustafa Kemal Pasha) eingeführte komplett Verbot der kurdischen Sprache nun gänzlich revidiert!


Kobanê dank AKP gerettet. AKP war neben der HDP die zweite Partei, die Erlaubnis für irakisch kurdische Peschmerga gewehrte, die Türkei mit Ausrüstung und Waffen zu passieren um den syrischen Kurden bei der Schlacht von Kobanê zu helfen. CHP und MHP sprachen sich gegen die Durchquerung des türkischen Territoriums durch bewaffnete irakische Peschmerga aus, da damit die Türkei zweifelsfrei aktiv in den syrischen Bürgerkrieg beweisbar involviert wäre.


Juden und Christen erhielten erst unter der AKP Regierung wieder aus der Zeit der Jungtürken enteignete Immobilien teilweise zurück und die orthodoxe Kirche und die jüdische Gemeinschaft durften wieder bedeutende Synagogen und Gotteshäuser aufsperren.
Ich gebe hier absichtlich keine türkischen Quellen an, da oft das Argument der Propaganda bei diesen von den Gegnern der AKP & Erdogan verwendet wird, diesmal ist Quelle Times of Israel.
http://www.timesofisrael.com/for-first-time-in-decades-famous-turkey-shul-hosts-wedding/

AKP & Erdogan's erfolgreiche Wirtschaftspolitik
Türkei war seit ihrer Gründung zwar ein mehr oder weniger (nach außen hin mehr, nach innen hin weniger) sekulärer westlicher Staat, allerdings verschlief nicht nur das osmanische Reich die industrielle Revolution, die Türkei konnte in den letzten 100 Jahren kaum Anschluss an westliche europäische Volkswirtschaften finden.
Unter Erdogan und der AKP stieg die wirtschaftliche pro Kopf Leistung konstant, siehe
http://www.tradingeconomics.com/turkey/gdp-per-capita-ppp
Staatsschulden konnten von 80% des BIPs auf etwa 30% des BIPs reduziert werden:
http://www.tradingeconomics.com/turkey/government-debt-to-gdp
die Arbeitslosigkeit blieb konstant zwischen 10%-12%, was für ein typisches europäisches Südland besser als die Südstaaten der €-Zone ist:
http://cdn.tradingeconomics.com/embed/?s=tuunr&v=201605221910n&d1=19160101&d2=20161231&title=false&url2=/greece/unemployment-rate

Es gibt noch sehr viel mehr auch positives unter der AKP Regierung Erdogan zu berichten, wie verschärfte Strafen gegen Ehrenmorde, Investitionen in Istanbul, das zur modernen Metropole wurde.

Nichts desto trotz ist einige Kritik an AKP & Erdogan seitens des Westens sehr wohl berechtigt!
Die Pressefreiheit erlebte tatsächlich größere Einbußen innerhalb der letzten 2 Jahren durch die AKP Regierung. Verschärfte Demonstrations- und Terrorgesetze, die nicht auf die Zeit bis IS und PKK besiegt oder zur Ruhe oder Verhandlung gebracht wurden, begrenzt, sondern diese Anti-Terrorgesetze haben unendlich lange Gültigkeit, auch wenn der IS besiegt ist und caesefire in Syrien bereits 3 Jahre halten sollte.
Auch das Sponsern von zuerst moderaten Rebellen (FSA), die mit der Zeit immer weniger moderate wurden (al-Nursa) durch AKP & Erdogan im syrischen Bürgerkrieg ist differenziert, aber verhältnismäßig zu beurteilen, denn sponserten Iran, Saudi-Arabien, Israel, Qatar, Russland, USA auch die ein oder anderen mehr oder weniger sekulären friedliebenden augenchirurgischen Rebellen!

p.s.: Trotzdem halte ich mich jetzt für einige Zeit aus der Politik des mittleren Ostens und auch aus der österreichischen bloggend einige Zeit heraus. Ich muss andere wichtigere Dinge angehen.

2016-04-23

#OIC islamic conference in Istanbul



There was not much information in press or TV inside Europe about islamic conference #OIC in Istanbul.

Themes of the conference were widley and largley scattered so far.
This was especifically first time (since many years or first time ever). that both representatives of Iran and Saudi Arabia attended to the conference even at the same time!
Main issues were howto fight islamic terrorism, avoiding sectarian conflicts and problem of racism inside the muslim world!

Both Turkish TV-stations and iranian Internet TV media brought / presented stories in English to expose information about the conference to general world public.
Unfortunately, these informations didn't flow in the mainstream media of many non muslim countries. (because loical comedians are jist more important in some part of the world, even when time of carnevall is already long over)

So I linked below to 2 reports in English for better understanding and transparent information:

Turkish President Erdogan speaks at the OIC leaders' summit in Istanbul


Iranian presid Rouhani in Istanbul for OIC summit



Various pictures of #OIC in Istanbul






































I guess the two rulers were previously never so close to each other with as little distance together!
On photo is unfortunately not the face of his excellence of Saud, but face ecxpression of  President Rouhani seems strict bit still polite and controlled.